Dr. Richard Germann

Copyright Philipp Hartberger

 

 

Name:     Mag. Dr. Richard Germann 

Position: Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Tel:        +43-1-4277-41219
Fax:       +43-1-4277-41253

Email:    richard.germann@gmx.net

 


Arbeitsschwerpunkt:

Seit Juni 2008

Projekt "Wahrnehmungen und Deutungen des Krieges durch österreichische Wehrmacht-Angehörige"

 

„Österreicher“ in der deutschen Wehrmacht 1938 – 1945

 

Österreich-Ungarn und der Erste Weltkrieg

Berufliche Tätigkeiten

2002 – dato Selbständiger Historiker:
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Ludwig Boltzmann-Institut für Historische Sozialwissenschaft Wien (seit 06/2008)
• Autor und militärhistorischer Berater der historischen Zeitung und Sammeledition „NachRichten“ (seit 03/2008)
• Durchführung wissenschaftlicher Forschungsaufträge (seit 2005; u. a. für die Österreichische Akademie der Wissenschaften; ÖAW)
• Stipendiat der ÖAW (2002 – 2004)

1990 – 2000 Ferialpraktika:
u. a. im Oberösterreichischen Landesarchiv

Schulausbildung

1981 – 1985 Volksschule Langholzfeld/Oberösterreich
1985 – 1993 Bundesrealgymnasium Fadingerstraße Linz/Oberösterreich

Universitäre Ausbildung

1994 – 2001 Diplomstudium Geschichte an der Universität Wien (mit Auszeichnung bestanden). (Betreuer Univ.-Prof. Dr. Arnold Suppan und GD Hon.-Prof. Dr. Lorenz Mikoletzky)

2001 – 2006 Doktoratsstudium der Geschichte (Zeitgeschichte) an der Universität Wien (mit Auszeichnung bestanden). (Betreuer Univ.-Prof. Dr. Arnold Suppan und GD Hon.-Prof. Dr. Lorenz Mikoletzky)

Verleihungen/Preise

2002 Zuerkennung eines Doktorandenstipendiums der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (10/02 – 09/04)

2007 Verleihung des Erwin Wenzl Preises

2008 Zuerkennung einer Publikationsförderung durch den Beirat zur Verleihung des Werner-Hahlweg-Preises (2008)

Mitgliedschaften

• Arbeitskreis Militärgeschichte e. V.

• Mitglied des Wiener StipendiatInnen-Klubs der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW)

• Mitglied und Rechnungsprüfer des Vereins "Alumni/-ae der ÖAW-Stipendienprogramme"

 

Publikationen und Gastreferate

 

A. Selbständige Publikationen und Monographien

• „Österreichische“ Soldaten in Ost- und Südosteuropa 1941 – 1945. Deutsche Krieger – Nationalsozialistische Verbrecher – Österreichische Opfer? (unveröffentlichte Dissertation an der Univ. Wien 2006)

• Österreichisch-ungarische Kriegsführung und Kriegsbilder an der Front zu Russland 1914/15 (unveröffentlichte Diplomarbeit an der Univ. Wien 2001)

B. Aufsätze in Sammelbänden/Editionen

• Österreicher in der Wehrmacht; in: Österreich 1938–1945 – Dokumente (Wien 2008)

• Die „ostmärkische“ 45. Infanteriedivision 1940. Innenansicht einer Division und Krieg gegen Frankreich; in: Veröffentlichungen des Verbandes Österreichischer Historiker und Geschichtsvereine 33, Bericht über den 24. Österreichischen Historikertag in Innsbruck (Innsbruck 2006), 401 – 410.

C. Artikel in Zeitschriften

• Vorstoß in den Kaukasus; in: NachRichten. Teil 31 (London 2008), 2.

• Das Attentat auf Reinhard Heydrich; in: NachRichten Teil 30 (London 2008), 2.

• Die Wende vor Moskau; in: Nachrichten. Teil 27 (London 2008), 2.

• „Unternehmen Barbarossa“; in: NachRichten. Teil 25 (London 2008), 2.

• Bombenkrieg um England; in: NachRichten. Teil 22 (London 2008), 2.

• Das Wunder von Dünkirchen; in: NachRichten. Teil 19 (London 2008), 4.

• Operation Weserübung; in: NachRichten. Teil 18 (London 2008), 3.

• Der Auftakt zum Zweiten Weltkrieg; in: NachRichten. Teil 16 (London 2008), 2.

• gem. mit Erwin A. Schmidl, Der Hitler-Stalin-Pakt; in: NachRichten. Teil 15 (London 2008), 2.

D. Beiträge in Vorbereitung/eingereicht/im Druck

• Austrian Soldiers and Generals in World War II; in: Contemporary Austrian Studies vol. XVII (New Perspectives on Austria(ns) and World War II) Status: in Druck

• Untergang in Stalingrad; in: NachRichten. Status: eingereicht

• Dr. Erwin Leder – Retter in Uniform und Gerechter unter den Völkern; in: Die Presse (österreichische Tageszeitung) Status: in Vorbereitung

E. Vorträge/Gastreferate/Interviews

• 18. März 2008 (Erstaussendung) – ZDF: Hitlers Österreich (Teil 2. Der Krieg). Fernsehinterview gedreht am 7. November 2007 mit Jörg Müllner (History Media GmbH)

• 6. März 2008 – Landesverteidigungsakademie Wien: Symposion: 1938 – Krisenjahr in einem Jahrhundert der Krisen: „„Ostmärker“ in der Deutschen Wehrmacht“

• 27. Oktober 2006 – Universität Wien: 41. Defensio einer Dissertation aus der Studienrichtung Geschichte: „„Österreichische" Soldaten in Ost- und Südosteuropa 1941 – 1945. Deutsche Krieger - nationalsozialistische Verbrecher - österreichische Opfer?“

• 22. September 2005 – Innsbruck: 24. Österreichischer Historikertag: „„Österreichische“ Soldaten in der Deutschen Wehrmacht 1938 – 1945“

• 19. Jänner 2005 – Gastvortrag im Rahmen einer Vorlesung von Univ.-Prof. Dr. Arnold Suppan am Institut für Osteuropäische Geschichte der Universität Wien: „Verlustzahlen der Deutschen Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg. Forschungsstand und Methoden“

• 12. Jänner 2004 – Gastvortrag im Rahmen einer Vorlesung von Univ.-Prof. Dr. Arnold Suppan am Institut für Osteuropäische Geschichte der Universität Wien: „„Österreicher“ im Zweiten Weltkrieg am Beispiel von Dokumenten aus dem Bundesarchiv-Militärarchiv (Freiburg im Breisgau)“

• 25. März 2003 – Gastvortrag vor der Commission Autrichienne d' Histoire Militaire: „Bewusstseinsstand von „österreichischen“ Soldaten in der Deutschen Wehrmacht 1938 – 1945“